Der klassische Fellclog, trendig und auffällig!

Was früher gehasst und mit Argusaugen betrachtet wurde, ist heute einfach nur trendig und cool. Besonders bei jungen Leuten. Früher erfreuten sich vor allem ältere Menschen an Fellclogs oder nutzten abgewandelte Formen für die Arbeit auf dem Bauernhof oder dem Land. Heute hingegen ist der Trend genau anders herum. 
Immer mehr junge Frauen und auch Männer entdecken einen Fellclog für sich. Bei Frauen (wir alle kennen die heimlichen Süchte) in der Regel mehr als ein Exemplar.

Zu 2/3 wird der Fellclog immer noch in Handarbeit aufwendig hergestellt. Der Rest wird in maschineller Fertigung angefertigt, allerdings sind auch dabei zahlreiche Handgriffe notwendig. Sodass man hier auch immer noch von einer Handfertigung sprechen kann. 


Der klassische Fellclog

Stadtmenschen kannten viele Jahrzehnte den Fellclog gar nicht mehr. Bis er vor einigen Jahren zu neuem Leben erweckt und aufpoliert wurde. Seit dem gilt er als Trend. Aus dem trendigen Nischenprodukt ist mehr als nur ein einfacher Lifestyle geworden. Er kann praktisch überall getragen werden, egal zu welchen Anlässen. Doch Frauen werden leicht neidisch. Denn oft beeindrucken die Fellclogs so sehr, dass Frau aus dem Blickpunkt gerät und nur noch die Schuhe in Erinnerung bleiben. Er ist aber auch unheimlich bequem. Wer ihn einmal getragen hat, möchte ihn nicht mehr missen. Trendig und cool sind sie und aus der Mode kaum noch wegzudenken.



Der klassische Fellclog ist auf der Vorderseite außen und innen über die ganze Oberfläche mit Fell verarbeitet. In der Regel handelt es sich dabei um Kuhfell. Gerade dieses lässt sich recht einfach pflegen und ist leicht in unterschiedlichen Mustern und Farben verfügbar. Handarbeit ist bei einem klassischen Modell natürlich Pflicht. Auch wenn man gerne alternativ Leder verwendet, handelt es sich dabei jedoch nicht mehr um den klassischen Fellclog.

Einfach urig, Clogs mit Fell! Kuhfell Clogs in Handarbeit

Insgesamt sind sie urig und wunderschön anzusehen. Am liebsten möchte man seinen Blick kaum noch abwenden, irgendwie wachsen sie ans Herz. Menschen, die Fellclogs tragen sollen übrigens unglaublich Sympathisch wirken. Selbst für Kinder lassen sich vielfältige Modelle und Ausführungen finden. Insgesamt sind auch heute die klassischen Modelle sehr Fußschonend. Statt zu belasten schonen und verwöhnen sie unsere Füße.

Ein ganz klarer Unterschied zu den Plastik-Schuhen, die man heute fast nur noch im Schuhgeschäft erhalten kann. Der klassische Fellclog ist schon von Weitem an seinem Klang zu hören. Immerhin bestehen die Fellclogs in klassischer Form nur aus Fell und Holz. Das macht sich auch beim Gehen im Klang bemerkbar. Bei guten Schuhen, die handgearbeitet sind, ist der Klang angenehm und keinesfalls dumpf. Er zeugt von Selbstbewusstsein und modischem Gespür. Oft befindet sich am Absatz eine leichte Gummierung. Diese dient zur Sicherheit und um den Klang zu verfeinern. Viele Exemplare verfügen auch über einen Lederristriemen. Entweder nur als Zierde oder direkt mit individuellen Einstellungsmöglichkeiten, abhängig vom Fellclog.